Prophylaxe



Prophylaxe für Kinder und Jugendliche


Kleinkinder sollten so früh wie möglich an die Praxissituation und kindgerechte Untersuchungen heran geführt werden, unabhängig davon, ob Beschwerden bestehen.

Für kleine Kinder zwischen 2 1/2 und 6 Jahren führen wir spezielle Frühuntersuchungen (FU) durch, um frühzeitig Erkrankungen und Entwicklungsstörungen im Zahn-, Mund- und Kieferbereich zu erkennen.

Die FU, wie auch die nachfolgende Phase der Individualprophylaxe umfasst neben speziellen Untersuchungen auch Aufklärung und Beratung von Patienten oder Eltern über richtige Zahnpflege, Ernährung und Vermeidung von Risikofaktoren.

In der Individualprophylaxe (IP) für Kinder und Jugendliche von 6 bis 18 Jahren kommen weitere zahnärztliche Maßnahmen hinzu. Diese sind Schmelzhärtung durch Fluoride sowie die Fissurenversiegelung.

FU und IP sind Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen.




Propylaxe für Erwachsene


Während bei Kindern und Jugendlichen die Vermeidung von kariesbedingten Zahnschäden im Vordergrund steht, ist bei älteren Patienten meist die Erkrankung des Zahnbettes bis hin zum Zahnausfall das vordringliche Problem ( umgangssprachlich nicht ganz korrekt als Parodontose bezeichnet).

Zur Früherkennung parodontaler Erkrankungen wird ein Parodontaler Screening-Index (PSI) erhoben, den die gesetzlichen Krankenkassen einmal in zwei Jahren bezahlen.

Die eigentliche Behandlung, die wir zur Vorbeugung anbieten, eine professionelle Zahnreinigung mindestens einmal jährlich, bleibt Eigenleistung des Patienten. Sie wird von Privat - und ggf. von Zusatzversicherungen übernommen.